Autorsteph

Durch die Rauhnächte mit Tarotkarten

Die Rauhnächte, die Zeit „zwischen den Jahren“ – für uns hier von der Nacht 25726.12.2020 bis zur Nacht 5/6.1.2021 (Dreikönigen/Epiphanie) ist eine Zeit voller Zauber, die von alters her in verschiedenen Bräuchen, mit Ritualen, Weissagungen usw. begangen wird.
Wir werden in diesen 12 Nächten ’nach innen‘ gehen und uns mit der Übergangszeit vom alten in das neue Jahr beschäftigen. Jede Nacht hat ihr ‚Thema‘ und wir werden dazu jeweils (jede*r Teilnehmer*in für sich) 3 Karten ziehen, eine Hauptkarte, die das Thema für den nächsten Tag, zugleich aber auch für den entsprechenden Monat im nächsten Jahr und zwei dazu erläuternde Karten (geeignet ist dazu unsere Basislegung: 1. Karte Thema/Aufgabe 2. Karte Ressourcen zur Lösung 3. Karte Lehre).
Wir geben immer am Tag zuvor das Thema, ggf. Empfehlungen wie Räucherwerk, kleine Rituale oder ergänzende Infos an.
In einer geschlossenen Facebook Gruppe können wir uns austauschen, Fragen stellen, Infos teilen.
Unser Bild will Dir sagen, dass Du mit jedem Tarotdeck legen kannst. Du solltest es aber mögen!


Was Du teilen willst oder was Du privat halten willst, ist Deine Entscheidung.

Die Abende wie auch die Daten werden in den verschiedenen Traditionen unterschiedlich gesehen. Wir folgen dem Buch Vera Griebert-Schröder/Franziska Muri, Vom Zauber der Rauhnächte, ISBN 978-3-424-15173-2, 10,00 EUR. Die Anschaffung des Buchs ist aber für die Teilnahme an unseren Rauhnächten nicht erforderlich.

Wir beginnen mit einem Schritt „vorweg“, nämlich der Wintersonnenwende am 21.12. und einer kurzen Tarot Übung zur Einstimmung. Dabei legen wir die Karten für die vier großen Jahrespunkte Wintersonnenwende-Frühlings-Äquinox-Sommersonnenwende-Herbst-Äquinox der traditionellen astrologischen Bedeutung entsprechend und vergleichen sie mit den Karten, die auf die inzwischen astronomisch gültige Präzession der Tierkreiszeichen, zutreffen. Wir beachten auch wichtige astrologische Ereignisse in diesem Winter mit. Dadurch schaffen wir uns einen Rahmen für das neue Jahr und unsere Jahresvorausschau, die wir als Ergebnis der Rauhnächte erhalten.

Fragen/Buchung bis 20.12. an steph.engert@starlight-dragon-press.eu und Zahlung von 35,00 EUR an Starlight-Dragon-Press, IBAN DE19 3425 0000 0001 5528 50 ,

Herbst 2020 – Unsere Angebote

In diesem Herbst bieten wir mehrere unserer Tarot-Portalübungen an. Portalübungen sind eine Tarosophy Methode zur Selbsterfahrung durch Tarot:

durch die Verbindung mehrerer Portallegungen und dazu passender Aktionen im Alltag entsteht ein Muster, durch das wir Tarot sehr tief selbst erfahren. Oft beziehen sich die Portalübungen auf einen bestimmten Zeitpunkt/Festtag im Jahr, andere Übungen kann man nach eigenem Bedarf oder Interesse jederzeit durchführen.

Unsere aktuellen Angebote:

Die Geisterbahn – Portalübung vom 24. bis 31.10

Zu Samhain, dem alten keltischen Feiertag, den wir oft als Halloween oder Allerheiligen kennen, sind die Grenzen zwischen den verschiedenen Welten so dünn, dass wir mit unseren Ahnen kommunizieren können. Dazu reisen wir mit der Geisterbahn und unseren Tarotkarten vom 24. bis 31.10.

Ausführliche Infos und Buchung über den Link der Überschrift.

Beginn unserer Portalübung Tarot Leben

Mit einer leichten Verspätung von 2 Tagen beginnen wir nun mit unserer einjährigen Portalübung Tarot Leben – 12 Reisen in und mit dem Tarot über 12 Monate – dabei entdeckst du immer mehr, vielleicht noch unbekannte Seiten des Tarots. Du erkennst wie sich dein Leben im Tarot spiegelt und wie sich Leben und Tarot immer enger für dich verknüpfen: Ausführliche Infos hier: http://tarosophy-germany.eu/tarot-leben/

Portalübung – Magische Erneuerung zur Frühlings-Äquinox

Unsere Portalübung – eine besondere Tarotmethode zur Selbsterfahrung – führt uns zur Erneuerung am Frühlingspunkt. Nach einer Reise zum (imaginären/astralen) Tarot Tempel erhalten die Teilnehmenden dort eine persönliche Botschaft, die sie bis zur Sommersonnenwende (oder einem Zeitpunkt davor) begleiten wird.
Unsere Reise beginnt am 14.3. und endet am 20.3. zur Tag- und Nachtgleiche. Der Verlauf und die Aufgaben werden täglich morgens per E-mail an die Teilnehmer*innen verschickt. Eine geschlossene Facebook-Gruppe wird zum Austausch angeboten.

Man kann also von zu hause aus teilnehmen und eine unserer Portalübungen kennenlernen:

Tarot Workshop 1.2. : Saga Grünwald, Pentagramm-Segen mit Tarotkarten

Nicht nur die bekannten Legemuster, wie zum Beispiel das Keltische Kreuz, lassen sich mit Tarotkarten legen. Sie eignen sich auch hervorragend für die rituelle Arbeit. Saga Grünwald wird eine solch rituelle Legung vorstellen. Es ist ein Pentagramm-Segen mit Tarotkarten, der mit den Elementen arbeitet. Damit schließen wir das Programm unseres Workshops am Samstag ab.

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

Tarot Workshop 1.2.: Drachenpower und Tarot

Im Starlight Dragon Tarot spreche ich die Dimension des Imaginären an, in der wir auch noch die Schicht erreichen können, in der Drachen als Schützer, Heilsbringer, Kreative und Ko-Magier von den Menschen, vor allem den Frauen, anerkannt wurden.
In meinem Kurs (geplant für März 2020) beginnen wir zunächst uns in diese Karten einzuarbeiten.
In einer Portalübung findet jede*r Teilnehmer*in ihren/seinen Drachengefährten (sei es für unsere gemeinsame Kursarbeit oder weitergehend).
Danach arbeiten und lernen wir mit den Drachen Kartenlegungen, Rituale und anderes nach Themen wie

  • Schutz
  • Heilung
  • Kreativität
  • Drachen als Hüter der Schwellen.

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

Tarot Workshop 1.2.: „Die Wunderkarte“- Tarot-Legung

Bei der „Wunderkarte“-Legung wählen wir eine ‚Signifikator‘-Karte – hört sich erstmal etwas altmodisch an. Aber da die fragende Person die Karte wähllt, in der sie sich so dargestellt sieht wie sie wäre, wenn sie ihr Ziel nach dem sie fragt, erreicht hat, entwickelt sich dadurch eine eigene, willensgesteuerte Dynamik.

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

Tarotworkshop 1.2.: Das Gespräch der Orakel – Tarot + Lenormand

Anja Sons mit ihren Karten

Auch Anja Sons führt uns über das Tarot hinaus: In ihrer Legung bringt sie Lenormand- und Tarotkarten in ein Gespräch der Orakel. Durch diese Kombination verstärkt sie die beiden Karten-Typen zu einer spannenden und aufschlußreichen Beantwortung der Frage.
Hierbei stehen Genauigkeit und die Korrespondenz der beiden Decks im Fokus der Aufmerksamkeit.

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

Tarotworkshop 1.2.: Das „Druiden-Tarot“ von Saga Grünwald

Viele unterschiedliche Tarot-Decks sind inzwischen auf dem Markt erhältlich. Doch wie genau entsteht eigentlich so ein Tarot-Deck? Saga Grünwald gibt einen kurzen Einblick in das Werden ihres Druiden-Tarots. Sie stellt einige Karten vor und erzählt, wie sie entstanden sind

Saga Grünwald mit Karten aus ihrem „Druiden-Tarot“

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

Tarotworkshop am 1.2.: Erlebe die beiden Karten II Hohepriesterin und 0 Narr für 2020

2020 – Hohepriesterin (II) und Narr (0)<
Fountain Tarot)

Besuch von den beiden Karten, die für das aktuelle Jahr stehen.
Sie werden uns ihre Botschaft direkt mitteilen – vielleicht sehen wir sogar,was der Narr in seinem Bündel versteckt trägt …

Mehr über unseren Workshop (+Anmeldung)

© 2020 Tarosophy-Germany

Theme von Anders Norén↑ ↑